ÜBER DAS PROJEKT

Ausgangslage und Ziele von NetLab
Wozu ein (weiteres) Arbeitsmarktprojekt zwischen Österreich und Ungarn?


Die Kernaufgabe des grenzüberschreitenden Arbeitsmarktprojektes „Network for Labourmarket Cooperation in the Border Region HU-AT“ (NetLab) ist der Aufbau eines aktiven grenzüberschreitenden und interessensübergreifenden Netzwerkes der regionalen Sozialpartner/innen, arbeitsmarktpolitischen Akteur/innen und Arbeitsmarktverwaltungen im österreichisch-ungarischen Grenzraum (Industrieviertel, Burgenland, Westungarn).

Diese Kooperation ermöglicht den gegenseitigen Austausch, die Schaffung eines gemeinsamen Problembewusstseins und die Erarbeitung von Lösungsansätzen und Strategien (zu Themen wie Fachkräftemangel, Vergleichbarkeit von Qualifikationen, grenzüberschreitende Vermittlung etc.) um gemeinsam und rasch auf Veränderungen und Herausforderungen im grenzüberschreitenden Beschäftigungsraum reagieren zu können.

Die Ziele des Projektes liegen im Aufbau eines bilateralen Netzwerkes von Sozialpartner/innen, Interessensvertretungen und Arbeitsmarktverwaltungen als Projektbasis für strategische Entscheidungen, Fachinput, Praxisbezug
  • Intensivierung von direkten grenzüberschreitenden und interessensübergreifenden Kontakten, Kooperation, Know-how Transfer
  • Kooperation statt Konkurrenz: Schärfen des Bewusstseins für einen gemeinsamen Arbeitsmarkt, sowie für gemeinsame Probleme und Herausforderungen
  • Einbeziehung bilateraler Fachexpert/innen und Multiplikator/innen zur Integration weiterer Ansätze und fachlicher Netzwerkserweiterung
  • Erstellung einer online Plattform für den grenzüberschreitenden Berufsvergleich.

Projektfolder zum Download



Home > Das Projekt NetLab 
Deutsch Magyar